Dorothea Nennstiel-Deilmann in der Deutschen Nationalbibliothek







Liebe Leserinnen und Leser, haben Sie vielen Dank für ihr Interesse! Falls Sie meine regionalgeschichtliche Arbeit würdigen und unterstützen möchten, können Sie mich gern finanziell unterstützen. In dem Fall überweisen Sie bitte Beträge ihrer Wahl mit dem Stichwort -website- auf mein Konto bei der Wartburg-Sparkasse
BLZ 84055050
Kto. 1650006396 oder
IBAN DE27840550501650006396.

Haben Sie nochmals vielen Dank!

Ihre Dorothea Nennstiel-Deilmann








 

Am 9. Oktober 1989 demonstrierten in Leipzig über 70 000 Menschen friedlich für Freiheit und Demokratie in der damaligen DDR. Vier Wochen später "drückten" die Ostdeutschen förmlich die Mauer von Ost nach West in Berlin ein. Dies bedeudete jedoch für den gesamten innerdeutschen Grenzverlauf noch lange keine generelle Öffnung oder gar den Wegfall der Grenze. Juristisch bestand die innerderdeutsche Grenze noch bis in die Nacht vom 2. zum 3. Oktober 1990.
Viele Menschen entlang der noch trennenden Grenze mochten den Zustand nicht länger ertragen. Zwischen Unterbreizbach und Glaam war es dann am 7. Juni 1990 soweit. Beherzte Bürgerinnen und Bürger durchtrennten die Zäune  in der Glaam, um endlich und für immer zueinander kommen zu können.

Dieser Tag der Freude jährte sich  am 7. Juni 2015 zum 25. Mal. Mit einem großen Fest gedachten viele Unterbreizbacher, Hohenrodaer, Glaamer, Thüringer, Hessen des Ereignisses.

Die eigens gegründeten "Zaunkönige vom Glaamer Grund" trugen mit einigen Liedern zum Gelingen des Festes bei:


Lied: Hermunduren und Chatten:

https://www.youtube.com/watch?v=txSbwH6S97Q  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lied: Glaam & Hermunduren und Chatten 

https://www.youtube.com/watch?v=W_NBGP-mYjM  

 

Lied: Dörfchen Unterbreizbach:

  https://www.youtube.com/watch?v=e1dIjnyil98

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorbereitung des Festes im Büro des Heimatmuseums Unterbreizbach:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 










Die Presse über das Fest:

Grenzen überwinden Hersfelder Zeitung

 

 

54035